Gesangverein 1875 Geslau
 

Chronik  desGesangvereins 1875 Geslau

  1874                     

Der Gesangverein Geslau wurde am  18. Oktober 1874 in der Werkstatt des Wagnermeisters Stein (jetzt Rathsam) in Geslau  gegründet. Im Dezember 1874 wurden dann die Statuten beschlossen und  festgelegt.

  1875

Vermutlich Anfang 1875 nahm der  junge Verein mit 11 Sängern seine Tätigkeit auf. Anfangs wurde abwechselnd in  Bauernhäusern und im Schulhaus gesungen. Von der Bevölkerung wurde dem neu  gegründeten Verein absolut kein Verständnis entgegengebracht.

  1885

Der Verein verfügt nur noch  über  7 Sänger.

  1890

Erst die 90er Jahre, vor allem  als es auf die 25-Jahrfeier zuging, brachten wieder eine Aufwärtsentwicklung.  Dieses Jubiläum bestärkte den Gesangverein in seiner Existenz. Es folgte eine  erste Blütezeit, die vom 1. Weltkrieg jäh unterbrochen wurde.

  1919

Im Oktober 1919 halfen 3 junge  Lehrer dem Verein wieder auf die Beine. In einer wirtschaftlich schweren Zeit  erlebte der Gesangverein erneut eine gedeihliche Entwicklung.

  1926

Am 6. Mai 1926 wurde unter  großen persönlichen Opfern der Mitglieder eine neue Fahne beschafft und  geweiht. Zeitweise gab es jetzt neben dem Männerchor auch einen gemischten  Chor.

  1939

Der Ausbruch des 2. Weltkrieges  verurteilte den Gesangverein erneut zum Stillstand. Eine Reihe von aktiven  Sängern kehrte nicht mehr aus dem Krieg zurück.

  1954

Erst im November 1954 kam es zur  zweiten Wiedergründung mit zunächst 26 Sängern unter der Chorleitung von  Hauptlehrer Naumann aus Stettberg. Später erhöhte sich die Anzahl auf  Zeitweise sogar über 40, verringerte sich dann jedoch wieder kontinuierlich.

  1965

Besondere  Höhepunkte   im Vereinsleben waren das 90-jährige Jubiläum.                                                            
Ab 1966 übernahm Rudolf Schwemmbauer die Chorleitung.

  1975

Verbunden mit der Hundertjahrfeier wurde eine neue Fahne  enthüllt, und dem  Verein vom deutschen Sängerbund die Zelterplakette  verliehen. 
Die Anschaffung einer einheitlichen Sängerkleidung wurde beschlossen. (Graue Jacke, dunkelrote Krawatte mit Lyraemblem)

  1985

Feier des 110jährigen Bestehens.

  2000

Am 23./24. Juli 2000 große 125 Jahrfeier des  Gesangverein 1875 Geslau mit 47 aktiv beim  Platzsingen teilnehmenden Gesangvereinen und einem Festzug der 67 Vereine  umfasste.
Pünktlich zum Jubiläum wurde auch eine neue Vereinskleidung, blaue Jacke, rote Weste mit aufgenähtem Geslauer Wappen, angeschafft.

Ab 2002  ist Thomas Schwemmbauer Chorleiter.

Zurzeit besteht der Chor aus 41 aktiven Sängern, davon sind 20 Ehrenmitglieder.

Seit 2009 findet im zweijährigen Turnus ein Sommerkonzert mit Gastchören in der Turnhalle der Grundschule in Geslau statt.